Rehabilitation

Präsentation
Präsentation

Ausstattung für Rehabilitation

 

 

FISIOTEK 3000-Serie

 

Eine Reihe von Modellen, die die Erfordernisse des Therapeuten erfüllen, von Geräten, die für Therapien am Knie, Knoechel und der Hüfte zu Geräten, die spezifisch für das Knie geeignet sind.  

Spezifische Merkmale

Fisiotek 3000 ist für die Rehabilitation von der Gelenkbewegung, auch nach einer Operation, geeignet. Deswegen kann es bei einer grossen Reihe von Patienten verwendet werden. 

  • Die Software weist neue benutzerfreundlichen pragrammierbaren Eigenschaften auf, die erlauben, die Therapie zu personalisieren und Erfolg bei der kompletten Wiederherstellung von Gelenkbewegung zu haben.
  • Hochwertige Materialien werden verwendet, wie z.B. Aluminium und Edelstahl, die dauerhafte Zuverlässigkeit gewährleisten. Der schlichte Rahmen ist besonders benutzerfreundlich. 
  • Durch die fernbedienten START- und STOPP- Funktionen sowie die handbediente Tastatur (optional), die austaschbar sind, kann man die Bewegung des Gerätes steuern. Beide verwenden den gleichen Anschluss. 
  • Alle Modelle der Linie 3000 weisen eine Aufwärmfunktion auf, die erlauben, vor der Therapie die Gelenke aufzuwärmen. 

 

 

Behandelte Pathologien:

  • Arthrotomie, Arthroskopie
  • Post-Mobilisierungs-Behandlungen
  • Frakturbehandlungen
  • Rekonstruktive Chirurgie
  • Endoprothetische Implantate
  • Weichteilgewebeoperationen

Plantarflexion des Knoechels mit Fisiotek 3000 TS

Dorsalflexion des Knoechels mit Fisiotek 3000 TS

Flexion-Extension der Huefte mit Fisiotek 3000 E

 

 

Übungen mit dem ROTA-Gerät

 

Diese Vorrichtung erlaubt Übungen durchzuführen, die zur Rehabilitation der Schulter und des Ellbogens bei starren Gelenken, Impingement-Syndrom sowie vor und nach einer Operation gedacht sind. Die Mehrheit der Übungen ist aktiv, aber auch passive, selbst-passive und propriozeptive Übungen sind möglich, deren Namen an bekannte Gesten und Bewegungen zur einfachen Identifikation seitens des Patienten erinnern.  

Bei aktiven Übungen kann ein stufenweiser Widerstand (Reibung) angewandt werden. 

Passive Übungen werden selektiv und in eine Richtung durchgeführt. Eine leichte Streckung (wobei die Streckungposition für eine Weile gehalten und wiederholt wird) wird mit der aktiven Kontrolle des Schulterblattes kombiniert. Sie können auch von sitzendem Patienten und Senioren durchgeführt werden. Die Mobilisierungskraft wird durch ein Gegengewicht erzeugt.  

Bei selbstpassiver Mobilisierung wird die Kraft zur Bewegung des zu behandelnden Gliedes durch die kontralaterale Extremität erzeugt. Solche Mobilisierungen können stärker sein und sind nicht empfohlen für einige Richtungen. Sie sollten in Programme für junge Leute einbezogen werden. 

Bei propriozeptiven Übungen soll der Patient die Position des vom Rad bewegten Gliedes erkennen. Zu diesem Zweck muss der Patient eine propriozeptive Wahrnehmung besitzen. Die Übungen sind zur automatischen Muskelkoordination des Stabilisators des Humeruskopfes sowie zur Wiederherstellung der Mobilität bei possttraumatischen Ereignissen und entzündlichen Bedingungen konzipiert.

ROTA erlaubt Übungen durchzuführen, die zur Rehabilitation bei Impingement-Syndrom und Frakturen gedacht sind. Bei hirngeschädigten Patienten, wie z.B. Hemiplegikern, kann ROTA vorteilhaft sein. Die Benutzung ist aber eingeschränkt, d.h. bei passiver Mobilisierung, die nicht einfach ist. Das Handbuch beschreibt die Übungen, die häufigsten Verletzungen und die entsprechenden empfohlenen Übungen sowie die praktische Anwendung der Vorrichtung.    

Die Fortschritte in der Gelenk-Mobilität (ROM) können überwacht und verglichen werden. Der Patient kann seine Gelenk-Mobilität bei jeder Wiederholung kontrollieren und ist daher mehr motiviert. 

 

Dr. Paolo Rispoli

Unterlagen
Unterlagen

Kapitel - 03 REHABILITATION

International Edition, printed in October 2016; Pages 135 - 174; English.
DOWNLOADEN
PDF 3.97 MB

Möchten Sie mehr darüber wissen?

Made in Web Industry
arrow
Diese Website oder die darin verwendeten Tools von Drittanbietern verwenden Cookies, die für das ordnungsgemäße Funktionieren der Website und für die in den Cookie-Richtlinien beschriebenen Zwecke nützlich sind. Wenn Sie mehr erfahren oder alle oder einige Cookies ablehnen möchten, lesen Sie den Abschnitt cookie policy
Sie erlauben die Verwendung von Cookies indem Sie dieses Banner schließen, auf dieser Seite blättern, auf einen Link klicken oder auf andere Weise fortfahren Accept